Präsentation

   

Der Standort des Bildungs- und Zertifizierungszentrums «Matrjoschka» in Zug wurde 2011 eröffnet.

Aktuell bieten wir die HSK-Kurse (Heimatliche Sprache und Kultur) für Russisch an zwei Adressen an: Baarerstrasse 45, 6300 Zug, 1 Gehminute vom Hauptbahnhof, und in der schweizerischen Volksschule Guthirt, Mattenstrasse 2, 6300 Zug.

Im Jahr 2014 wurden die Russischkurse der Schule «Matrjoschka» von Kanton Zug als HSK-Kurse anerkannt. Diese Anerkennung bewilligt die Übertragung der Noten aus dem Zeugnis unserer Schule ins offizielle Schulzeugnis der Volksschule.

Zu den Schülern des Zuger Standorts der Schule «Matrjoschka» gehören nicht nur bilinguale Kinder, die eine schweizerische Volksschule besuchen, sondern auch solche, welche die „Matrjoschka“ als Hauptschule besuchen. Daher unterrichten unsere Lehrer in Zug auch nach dem Programm der Volksschulen in Russland.

Für den Fall, dass Schüler unserer Schule später an eine russische Schule wechseln wollen oder berufsspezifische Prüfungen in Russland ablegen möchten, behandeln wir auch Elemente, die in Prüfungen russischer Volksschulen oder Tests der russischen Botschaft vorkommen.

Mithilfe von speziell entwickelten methodischen Handbüchern bereiten wir die Schüler intensiv auf Russischprüfungen vor. Die Schüler der Zuger Schule «Matrjoschka», zeigen, dass sich diese Vorbereitung auszahlt, denn sie haben nach unserer Vorbereitung auch Abschlussprüfungen an russischen Volksschulen erfolgreich bestanden.

Das Unterrichtsprogramm beschränkt sich nicht auf russische Literatur und Geschichte, sondern behandelt ebenso nichtphilologische Themen und vertieft so auch Wortschatz, der in naturwissenschaftlichen Fächern gebraucht wird.

Die Schule in Zug bietet somit seinen Schülerinnen und Schülern eine ideale Vorbereitung zur späteren Integration in eine russische Volks- oder Hochschule.

Viele Schülerinnen und Schüler der Zuger Russischschule besuchen ausserdem die Internationale Schule (International School). Das Bildungssystem in dieser Schule unterscheidet sich stark vom Bildungssystem der schweizerischen sowie der russischen Volksschulen. Deshalb verwenden wir in der „Matrjoschka“ Lehrformen, wie sie in der Internationalen Schule üblich sind, wie zum Beispiel Spielszenen mit Rollenwechsel oder «Mini-Projekte» zu bestimmten Themen. Dies betrifft vor allem die Arbeit in der ersten Klasse und in der Vorschulklasse «Bukwar».

Wir versuchen den Kindern beizubringen Schulstoff so zu lernen, wie er auch in traditionellen russischen Schulen unterrichtet wird, das heisst mittels Lehrbücher, Schreiben von Aufsätzen und adäquate Beantwortung von durch Lehrer gestellten Fragen und Aufgaben.

Zur Anmeldung füllen Sie bitte die Kontaktform unten aus oder schreiben uns an zug@matrjoschka.ch.

Anmeldung zur Schule in Zug